Zeit für mich

3 hilfreiche Tipps, wie du Auszeiten für dich besser nutzen kannst

3 hilfreiche Tipps, wie du Auszeiten für dich besser nutzen kannst
3 hilfreiche Tipps, wie du Auszeiten für dich besser nutzen kannst

"Ich brauche endlich mal wieder Zeit für mich!" hat eine Klientin gestern am Telefon gesagt und ich konnte sie so gut verstehen. 

Als Mama hat man eh selten Zeit und Raum für sich. Kaum setzt man sich gemütlich mit einem Kaffee aufs Sofa, wacht das Baby auf, das Kind kann sich plötzlich keine Sekunde weiter allein beschäftigen und die Geschwister streiten sich um den Keks, den eben noch keiner haben wollte. 

Dreißig Minuten später setzt man sich wieder hin und merkt, dass kalter Kaffee einfach nicht schmeckt. Aber in unserem normalen Alltag gibt es diese kleinen Auszeiten, wenn Oma und Opa zu Besuch sind, wenn das Kind Freunde zum Spielen da hat oder wenn man mal "Ausgang" hat, um mit der besten Freundin abends etwas essen zu gehen. 

Doch wie können wir in der aktuellen Situation Zeit für uns rausholen und nutzen? 

Selbst mein häufiger Vorschlag "Hol dir Hilfe und Unterstützung" ist im Moment nicht hilfreich. 

Was also tun? 

 

Drei Tipps fur mehr Zeit für dich:

 

1. ÜBERLEGE DIR, WAS DIR GUT TUT

Sauna, Sportverein und etwa trinken gehen fällt weg. Was tut Dir sonst noch gut? Vielen Mamas, die ich berate, fällt es schwer, überhaupt eine Antwort auf diese Frage zu finden. Deshalb nimm dir Zeit und überlege zuerst, was dir gut tun? 

Was kannst du in 5 Minuten für dich tun? 

Was in 15 Minuten? Und wofür kannst du eine Stunde gut für dich nutzen? 

 

2. NUTZE JEDE MINUTE 

Hört sich erstmal doof an, ist aber das Wichtigste. 

Dein Kind spielt gerade allein? Dann fange sofort an, die Zeit für dich zu nutzen. Nutze dafür die 5 Minuten Idee, die du dir in Schritt 1 überlegt hast. 

Dein Baby macht Mittagsschlaf? Dann nutze die 15 Minuten Auszeit für Dich. 

Dein Mann ist zu Hause und übernimmt das zu Bett bringen der Kinder? Eine Stunde Auszeit für dich. 

Nach den kleinen Auszeiten ist Platz für Haushalt und Co. Der Abwasch wird auf dich warten! 

 

3. HANDY WEG! 

Das Smartphone ist eine große Falle, um uns Zeit zu rauben. Dein Kind spielt gerade und du nimmst dein Handy in die Hand und tauchst ab. Das ist auch Auszeit für mich sagst du? Überprüfe einmal, ob du dich wirklich entspannter dadurch fühlst? Es soll nicht darum gehen, dass ich Smartphones verteufle, ganz im Gegenteil! Sie sind im Moment besonders wichtig, um Kontakte zu pflegen. Oft werden wir während dessen aber auch von sehr unwichtigen Dingen, oder unwichtigen Kontakten abgelenkt. 

Versuch einfach mal, die 5, 15 und 60 min ohne Smartphone und Co zu nutzen. Du wirst erstaunt sein, wie viel Extrazeit für dich dabei heraus springt. 

 

Brauchst du mehr Hilfe dabei, wieder mehr Achtsamkeit und Selfcare in dein Leben einziehen zu lassen? 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0