Auf der Suche nach dem eigenen Glück

3 Schritte die dir sofort helfen, mehr Selbstfürsorge zu entwickeln

Frohe Ostern meine Lieben.

Wahrscheinlich ist heute alles anders, als wir es uns vor Wochen vorgestellt haben. Seid ihr schon Eier suchen gegangen? Ein verstecktes Ei zu finden, bedeutet Glück zu finden.

Doch was genau ist mein persönliches Glück? Manchmal gar nicht so leicht zu beantworten. Besonders, wenn man im Teufelskreis von negativen Gedanken feststeckt, kommt einem die Vorstellung von Glück manchmal weit weg vor.

Glück bezeichnet der Duden als das Ergebnis des Zusammentreffens besonders günstiger Umstände. Wie können wir das also beeinflussen, damit das Glück zu uns kommt? Wie können wir unser Glück in die eigene Hand nehmen?


Ein erster Schritt ist es, sich selbst anzunehmen, sich zu akzeptieren und so zu lieben, wie man ist. Mit den kleinen Speckrollen und den kurzen emotionalen Ausrastern. Ganz einfach, oder?


Nein!? Dann sind hier 3 Schritte, die dir sofort helfen werden:

1. Keinen Vergleiche
Die Freudin ist viel hübscher und die andere viel schlauer? Steige sofort aus diesem Denken aus! Vergleichen bringt nur schlechte Laune. Du bist du und bist wunderbar so wie du bist.

2. Mach dir jetzt ein Kompliment
Wir finden immer Dinge, die wir an uns nicht mögen. Ändere deine Gedanken! Finde jetzt 3 Dinge, die du richtig gut an dir findest! Schreibe sie am besten auf und platziere den Zettel dort, wo du ihn immer wieder lesen kannst.
Vielleicht kannst du ihn ja auch noch erweitern?

3. Tue dir etwas gutes
Koch etwas leckeres für dich, mache dir einen guten Tee oder lege dich heute Abend entspannt in die Badewanne. Kümmere dich so gut um dich, wie du dich auch um deinen Kinder kümmerst.
Eine glückliche Mutter ist so viel hilfreicher für ihre Kinder!


Du brauchst Hilfe dabei? 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0